Rasenteppich für Sportplatz & Golfplatz

Kunstrasen auf dem Sportplatz und Golfplatz

In der Welt des Sports ist der Kunstrasen schon lange gang und gäbe. Er bietet auf Sportplätzen optimale Bedingungen gerade an Wintertagen oder Regentagen. Was im American Football schon lange Standard in den meisten Stadien ist, hält auch nach und nach in Fußballstadien Einzug. Einige große Fußballstadien, wie das Zentralstadion in Moskau, ist mit künstlichem Rasen ausgestattet. Selbst Fußballvereine in der Fußball-Bundesliga überlegen, in ihren Stadien Kunstrasen zu verlegen. Die neueste Generation an Kunstrasen bietet auch weitaus mehr Sicherheit. So können Verbrennung an der Haut bei Stürzen vermindert oder sogar vermieden werden. Bei einem Fall in einem Zweikampf kann der Sturz gut abgefedert werden.

Kunstrasen kommt auch in Golfclubs und Golfhallen zum Einsatz

Viele Golfclubs und Golfhallen haben Ihre Puttig Greens, Target Greens oder Abschlagflächen mit Kunstrasen ausgestattet. Hierbei spielt der Kostenfaktor eine genauso tragende Rolle wie die exzellenten Produkteigenschaften. Die Golfclubs sparen dabei an den ganzjährigen Unterhaltungskosten. Auf der anderen Seite ist das Grün das ganze Jahr nutzbar. Bei Kunstrasen für Golfplätze wird besonders darauf geachtet, dass die Spielflächen natürlichem Gras ähneln, sich so spielen lassen wie echtes Gras und sich so anfühlen. Die ganzjährige Nutzbarkeit kommt Profis wie Amateuren gleichermaßen zu gute. Sie können das ganze Jahr durchgehend trainieren und Ihren Unterricht ganzjährig anbieten. Der Kunstrasen bleibt immer qualitativ hochwertig, Pilzbefall im Sommer bleibt aus und er muss nicht wegen Unbespielbarkeit gesperrt werden. Selbst in Golfabteilungen werden Putting Greens aus Kunstrasen eingesetzt.

Es gibt zwei Systeme von Putting Greens aus Kunstrasen

Es gibt Putting Greens aus Nylon und andere aus Polypropylen. Greens aus Polypropylen sind die preiswertere Alternative, benötigen allerdings eine Füllung aus Quarzsand. Die Sandfüllung verteilt die Energie beim Aufprall des Golfballes. Die Variante aus Nylon benötigt keine Quarzsandfüllung und ist durch seine Oberflächenbeschaffenheit ideal zum Putten und Chippen.

Was ist zu beachten bei der Installation von Kunstrasen?

Aus Gründen der Drainage und der Stabilität wird der Kunstrasen auf einen Mineralbeton-Unterbau verlegt. Diverse Wettereinflüsse wie Hitze, Frost oder starker Regen machen dem Kunstrasen nichts aus. Selbst im Winter kann der Schnee mit einem Schneeschieber problemlos entfernt werden.